Von „Lamas“ und „Zauberern“

Wieder ohne Publikum fand der diesjährige Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des deutschen Buchhandels an der Realschule Taufkirchen/Vils statt. Trotzdem hatten die fünf Teilnehmerinnen Freude am Wettbewerb.
Als Klassensiegerinnen ihrer jeweiligen 6. Klasse traten sie am 15.12.21 beim Schulentscheid gegeneinander an. Hierbei konnten sie ihre große Lesekompetenz in zwei Leserunden unter Beweis stellen. In der ersten Runde wurde aus einer selbst mitgebrachten Lektüre gelesen und die Jury bekam viele spannende Textauszüge, unter anderem aus „Harry Potter“, „Nur mal schnell das Lama klauen“ und den „Vampirschwestern“ zu hören. In der zweiten Runde durften die Teilnehmenden aus dem Roman „Tage der Mondschnecke“ von Kate Allen vorlesen.
Die Entscheidung war für die dreiköpfige Jury, bestehend aus den Deutschlehrkräften Frau Weindl, Frau Antholzer und Frau Schwaneberg, nicht einfach.
Am Ende machte Sophia H. aus der Klasse 6d das Rennen, dicht gefolgt von Antonia E. (6b) und Julia E. (6c), welche beide den 2. Platz belegten. Auch der dritte Platz wurde von zwei Schülerinnen belegt, Eva G. (6a) und Angelika L. (6e). Die Siegerin vertritt die Realschule Taufkirchen/Vils auf Landkreisebene.
Als Belohnung für so viel Können beim Vorlesen durften sich die Teilnehmerinnen ein Buch aus einer Vielzahl von aktuellen Jugendromanen aussuchen.

Text: Fr. Schwaneberg
Fotos: Fr. Antholzer

IMG 1724