Inklusion „läuft“ an der Realschule Taufkirchen/Vils

„Läuft bei uns“ – Unter diesem Motto bestreitet die Klasse 9e der Staatlichen Realschule Taufkirchen/Vils mit ihrer Klassenleiterin Gabriela Linsmayer und Thomas Kebinger, Student der Heilpädagogik und als Heilerziehungspfleger bei den Barmherzigen Brüdern in Algasing tätig, ein Projekt, das seinesgleichen sucht.
Inklusion ist ein Begriff, der in der bayerischen Schullandschaft seit Jahren ein fester Bestandteil ist. Menschen mit Beeinträchtigungen sollen in ihren Fähigkeiten gestärkt und ihre Selbstbestimmung damit gefördert werden.
Ganz nach diesem Vorbild ist das Ziel dieser Begegnung eine Sportpartnerschaft zwischen den Schülern und fünf betreuten Menschen aus Algasing. Dabei soll in Teams nicht nur der Benefizlauf an der Realschule, sondern auch der diesjährige Stadtlauf in Dorfen absolviert werden. Ein „Lauf-Gespann“ besteht jeweils aus einem Rollstuhlfahrer und mehreren Schülerinnen und Schülern, die diesen schieben bzw. betreuen.
Auf der Basis dieses Inklusionsgedankens wurde beim ersten Treffen am 10. Januar 2019 der Kontakt zwischen den Beteiligten mit einer deftigen Brotzeit und gemeinsamen Spielen hergestellt. Für die Schülerinnen und Schüler sowie ihre Gäste war von Beginn an klar, dass dieses Unterfangen etwas ganz Besonderes wird. Wie selbstverständlich wurde einander geholfen, zusammen gelacht und wunderbar miteinander umgegangen.
Das erste „Training“ fand nun am 14. März in der Turnhalle der Realschule statt. Unter der Leitung der Sportlehrkraft Stefan Schmaus wurde nach einer lockeren „Aufwärm-Übung“ mit einem Hindernis–Parcours demonstriert, dass Rollstuhlfahren nicht immer ganz einfach ist. Diese Erfahrung durften auch die Schülerinnen und Schüler mit einem „Rolli“ machen, wobei schnell klar wurde, dass hier die Profis aus Algasing definitiv „die Nase vorn“ hatten. Abschließend hatten alle noch große Freude beim „Teebeutel–Weitwurf“, bei dem viel gelacht und applaudiert wurde.
So war auch der zweite Besuch eine rundum gelungene Sache und alle Beteiligten freuen sich sehr auf ein baldiges Wiedersehen.
Schlussendlich kann man sagen, dass in diesem Projekt „Inklusion“ nicht nur ein Wort, sondern auch an der Freude in den Gesichtern der Teilnehmer abzulesen ist!

G. Linsmayer

 

Tag der offenen Tür 2019

Am 12.3.2019 von 17-19 Uhr lud die Realschule Taufkirchen/Vils zum „Tag der offenen Tür ein“. Wie jedes Jahr präsentierten sich die einzelnen Fachschaften mit Informationen zum Unterricht, speziell auch zum Thema Digitalisierung, zeigten Ergebnisse aus verschiedenen Projekten und luden vor allem zum Mitmachen ein.
Im Sinne von „Mehr als nur Schule“ sind wir als Schule insbesondere froh über ein reichhaltiges Angebot außerunterrichtlicher Aktivitäten. Unter anderem zählen dazu Fahrten wie die Wintersportwoche, die Englandfahrt, die Frankreichfahrt, die Berlinfahrt, aber auch Besinnungstage und letztendlich die Studienfahrten. Die Wahlfächer bieten für jeden Schüler/In die Möglichkeit sich zu entfalten, sei es durch soziales Engagement beim „Sozialen Lernen mit Demenzkranken“, durch künstlerisches Können beim Musical oder Kunstprojekten, musikalisch im Chor/Orchester oder sprachlich durch Spanischunterricht. Ebenso kann man sich beim Schulsanitätsteam einbringen sowie sich als Schulbusbegleiter oder Schülerlotse engagieren. Das hilft nicht nur bei der Persönlichkeitsentwicklung, sondern ist unter anderem im Hinblick auf das Bewerbungszeugnis in der 9. Klasse von Vorteil.
Im Zuge der Digitalisierung sind wir selbstverständlich in allen Klassenzimmern mit Dokumentenkameras und Whiteboards ausgestattet und führen nun das zweite Jahr Tabletklassen. In diesen soll ein sinnvoller Einsatz von APPs erlernt, der Umgang mit den Tablets geschult und der Unterricht zusätzlich unterstützt werden. Ein Ausbau des WLANs durch das Landratsamt ist in Planung.
Im Anschluss fand der Informationsabend zum Übertritt an die Realschule und dem Anforderungsprofil der Realschule in der Aula statt.


Text/Fotos: Karla Holländer

Oscarverleihung zur Bestenehrung

Zum dritten Mal jährt sich unsere Oscarverleihung an der Realschule. Am letzten Schultag wurden zunächst die Schülerinnen und Schüler mit den besten Ergebnissen der Bundesjugendspiele pro Jahrgang mit einer Urkunde und Medaille geehrt. Im Anschluss überreichte man für die besten Notendurchschnitte der Jahrgänge Urkunden und einen Oscar. Herzlichen Glückwunsch für diese Erfolge!

Berlinfahrt 2018

In der letzten Juliwoche waren wieder einige Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen mit den Lehrkräften Fr. Würfl, Hr. Solf und Fr. Schuster in der deutschen Hauptstadt. Auf dem Programm standen: Führungen im Bundestag, im Bundesrat (mit Rollenspiel), im Kanzleramt und in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Besichtigung des Mauermuseums am Checkpoint Charlie, des Alexanderplatzes und des Potsdamer Platzes. Auch eine Stadtrundfahrt durch Berlin durfte nicht fehlen.

"magggots" - das Musical

Die SchülerInnen der Wahlkurse Musical, Bigband, Orchester und Catering luden an vier Tagen zu den Aufführungen unseres neuen Musicals ein. Über 60 Mitwirkende entführten in die kleine Welt der Maden. Motto: "Du fühlst dich madig? Ein Madenleben ist voller Sonnenschein!" Die Vorführungen waren restlos ausverkauft sowie das Publikum restlos begeistert war. Herr Röhrl ließ sich inspirieren durch eine madige Begebenheit in einem Keller...seine Ideen schrieb er in Texten und Musikstücken nieder, um sie zu einem kreativen, lustigen, aber auch ein wenig "verrückten" Musical zusammenzufügen! Sehr gelungen!