Tag der offenen Tür 2020

Wer hätte gedacht, dass am 9.3.2020 der „Tag der offenen Tür“ stattfindet und eine Woche später die Schulen wegen der Corona Pandemie geschlossen wird? Diese Nachricht hat uns alle überrollt, überrascht und sprachlos gemacht.
Wir haben uns noch sehr sicher gefühlt und daher unsre Schule mit bestem Wissen und Gewissen nach außen präsentiert. Die hohen Besucherzahlen belegen, dass es andersherum wohl genauso war.
Die einzelnen Fachschaften betrieben einen großen Aufwand, um zukünftigen Schülerinnen und Schüler zu zeigen, was wir an der Realschule anbieten, was an Veranstaltungen stattfindet, was unsere derzeitige Schülerschaft produziert hat oder wie man mit Experimenten einzelne Fächer „greifbar“ macht. Wir hoffen sehr, dass das kommende Schuljahr Vieles davon wieder zulässt und die Corona Krise sobald wie möglich überstanden ist...
Wir konnten bisher ein reichhaltiges Angebot außerunterrichtlicher Aktivitäten anbieten. Unter anderem zählen dazu Fahrten wie die Wintersportwoche, die Englandfahrt, die Frankreichfahrt, die Berlinfahrt, aber auch Besinnungstage und letztendlich die Studienfahrten.
Die Wahlfächer bieten für jeden Schüler/In die Möglichkeit sich zu entfalten, sei es durch soziales Engagement beim „Sozialen Lernen mit Demenzkranken“, durch künstlerisches Können beim Musical oder Kunstprojekten, musikalisch im Chor/Orchester oder sprachlich durch Spanischunterricht. Ebenso kann man sich beim Schulsanitätsteam einbringen sowie sich als Schulbusbegleiter oder Schülerlotse engagieren. Das hilft nicht nur bei der Persönlichkeitsentwicklung, sondern ist unter anderem im Hinblick auf das Bewerbungszeugnis in der 9. Klasse von Vorteil.

Im Zuge der Digitalisierung sind wir als Lehrerschaft weiter fortgebildet worden und können somit den Unterricht mit modernen Methoden ergänzen. Dabei helfen auch die Whiteboards und Dokumentenkameras, die wir seit viereinhalb Jahren an unserer Realschule haben.

 

Schule ohne Rassismus

Die Realschule Taufkirchen/ Vils nahm am bundesweiten Projekt "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" teil. Dabei handelt es sich um das größte Schulnetzwerk Deutschlands, dessen Schüler, Lehrer und sonstige Mitarbeiter sich zu mindestens 70 Prozent durch ihre Unterschrift dazu verpflichten, aktiv gegen jede Form von Diskriminierung bzw. Rassismus innerhalb der Schule vorzugehen.

Die Feierlichkeiten dazu fanden unter Anwesenheit der gesamten Schulfamilie in der Turnhalle der Realschule statt. Dafür organisierte die SMV, unterstützt durch die Verbindungslehrkräfte Fr. Dullinger und Hr. Hintereder, eine Zusammenkunft von Schülern, Lehrern, Bürgermeister Hr. Hofstetter, Vertretung des Landerates Hr. Schwimmer sowie unserem Paten Hr. Julian Wittman, der als Musikkabarettist bekannt ist.

Als sichtbares Symbol für den Status als "Schule ohne Rassismus" überreichte Herr Schneider-Velho, Regionalkoordinator des Projekts, am Freitag, dem 4.10.19, ein Schild mit dem Emblem von "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage".

HP12Feier SoR 107

Oscarverleihung 2019

Zum Schuljahresende findet nun schon traditionell die Oscarverleihung für Bestleistungen der Schüler statt. Zum einen werden die besten Sportleistungen im Rahmen der Bundesjugendspiele mit Medaille und Urkunde gekürt. Zum anderen dürfen die Schülerinnen und Schüler mit den besten Noten aufs Treppchen. Herzlichen Glückwunsch zu dieser besonderen Anerkennung!

1. Platz bei der Fernsehshow "1,2 oder 3"

Am Donnerstag, dem 23.05.19, hieß es für die Klasse 5b der Realschule Taufkirchen/Vils „Los geht’s“ zu den Bavaria Film Studios nach München, begleitet von ihrem Klassleiter Herrn Gerstmann.
Dort traten sie auf die anderen Kandidaten aus Österreich und Italien. Insgesamt über 250 Schülerinnen und Schüler aus den genannten drei Ländern waren vertreten.
Die ersten Runden waren ein enges Rennen der drei Länderteams. Bei den Masterrunden ging Österreich in Führung. Es blieb bis zum Schluss spannend, doch in der entscheidenden Runde konnte unser Team zum geologischen Thema „Seen“ punktgleich auf Österreich aufschließen und Italien hinter sich lassen. Die 5b schaffte es zusammen mit Österreich punktgleich den ersten Platz zu belegen.
Die Klasse 5b hat sich gemeinsam mit ihrem Klassenleiter Herrn Gerstmann dazu entschlossen, das gewonnene Preisgeld in Höhe von 160,00 Euro einem guten Zweck zu spenden.

Berlinfahrt 2019

In der letzten Juliwoche waren wieder einige Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen mit den Lehrkräften Fr. Würfl, Hr. Schmaus und Fr. Morgott in der deutschen Hauptstadt. Auf dem Programm standen: Führungen im Bundestag, im Bundesrat (mit Rollenspiel), im Kanzleramt und in der Gedenkstätte Hohenschönhausen, Besichtigung des Mauermuseums am Checkpoint Charlie, des Alexanderplatzes und des Potsdamer Platzes. Auch eine Stadtrundfahrt durch Berlin durfte nicht fehlen.