plakat16small

Die Geschichte eines fremdbestimmten Sektenführers und seinen Verehrern entführte den Zuschauer in den Rosengarten, in den Tempel und schließlich in die Küche. In sieben Szenen wechselte das Publikum gleich dreimal den Standort, um schließlich den großen Shanju Shanej zu sehen. Shanju Shanej steht für ein Götzenbild, das jeder einzelne in sich trägt und auf humorvolle Art und Weise unsere Laster zeigt, denen wir verfallen sind.


Das Musical wurde am 4.5. sowie 5.5., 9.5. und 12.5.2017 an der Realschule Taufkirchen/ Vils aufgeführt.
Michael Röhrl arbeitete ein ganzes Jahr an einem Stück, dessen Text und Musik er selbst verfasst bzw. komponiert hat. Dahinter verbirgt sich eine Gruppe aus rund 70 Personen, die aus Schauspielern, Sängern sowie Musikern besteht und durch Bühnentechniker, Kostüm-und Maskenbildner, aber auch dem Catering-Team komplettiert wurde. Die Kostümideen stammen von Evelyn Koller, die sie mithilfe der Schülerinnen umsetzte. Die tänzerischen Darbietungen wurden von Diana Mittermeier und Juliane Dullinger choreographiert.