Wer hätte gedacht, dass am 9.3.2020 der „Tag der offenen Tür“ stattfindet und eine Woche später die Schulen wegen der Corona Pandemie geschlossen wird? Diese Nachricht hat uns alle überrollt, überrascht und sprachlos gemacht.
Wir haben uns noch sehr sicher gefühlt und daher unsre Schule mit bestem Wissen und Gewissen nach außen präsentiert. Die hohen Besucherzahlen belegen, dass es andersherum wohl genauso war.
Die einzelnen Fachschaften betrieben einen großen Aufwand, um zukünftigen Schülerinnen und Schüler zu zeigen, was wir an der Realschule anbieten, was an Veranstaltungen stattfindet, was unsere derzeitige Schülerschaft produziert hat oder wie man mit Experimenten einzelne Fächer „greifbar“ macht. Wir hoffen sehr, dass das kommende Schuljahr Vieles davon wieder zulässt und die Corona Krise sobald wie möglich überstanden ist...
Wir konnten bisher ein reichhaltiges Angebot außerunterrichtlicher Aktivitäten anbieten. Unter anderem zählen dazu Fahrten wie die Wintersportwoche, die Englandfahrt, die Frankreichfahrt, die Berlinfahrt, aber auch Besinnungstage und letztendlich die Studienfahrten.
Die Wahlfächer bieten für jeden Schüler/In die Möglichkeit sich zu entfalten, sei es durch soziales Engagement beim „Sozialen Lernen mit Demenzkranken“, durch künstlerisches Können beim Musical oder Kunstprojekten, musikalisch im Chor/Orchester oder sprachlich durch Spanischunterricht. Ebenso kann man sich beim Schulsanitätsteam einbringen sowie sich als Schulbusbegleiter oder Schülerlotse engagieren. Das hilft nicht nur bei der Persönlichkeitsentwicklung, sondern ist unter anderem im Hinblick auf das Bewerbungszeugnis in der 9. Klasse von Vorteil.

Im Zuge der Digitalisierung sind wir als Lehrerschaft weiter fortgebildet worden und können somit den Unterricht mit modernen Methoden ergänzen. Dabei helfen auch die Whiteboards und Dokumentenkameras, die wir seit viereinhalb Jahren an unserer Realschule haben.