Lösungswegweiser

Im Rahmen unserer Schulgemeinschaft wollen wir Probleme und Fragen grundsätzlich dort behandeln und  lösen,  wo  sie entstehen.  Dort,  wo  viele  Menschen  aufeinandertreffen,  kann  es  auch einmal  sein, dass es unterschiedliche Meinungen und Ansichten gibt. Selbst wenn Meinungsverschiedenheiten nicht an der Tagesordnung stehen, können sie vor allem dann unangenehm sein, wenn sie Ihr eigenes Kind betreffen. Grundsätzlich  sollten  alle  Meinungsverschiedenheiten  zwischen  unseren  Schülerinnen  und Schülern, deren Erziehungsberechtigten und Lehrkräften im Wege einer Aussprache an der Schule beigelegt werden. Deshalb wäre es falsch, sich sofort  an eine nächsthöhere zu wenden! Sie werden dort wieder an die Schule zurückverwiesen, wenn Sie die  folgenden Maßnahmen noch nicht ergriffen haben.


Lösungs- wegweiser

Informationen des Bayerischen Staatsministeriums

Das Bayerische Staatsministerium für Kultus, Wissenschaft und Kunst bietet auf seiner Homepage ein umfassendes Informationsangebot für die gesamte Schulfamilie an. Neben aktuellen Meldungen zum Schulgeschehen in Bayern sind auch wichtige Hinweise für SchülerInnen, Eltern und Lehrkräfte zu finden.


Hier einige ausgewählte Beispiele:

Informationen zum Übertritt und Schulartwechsel

Hilfestellung und Kontakte bei schulischen oder persönlichen Problemen

Interaktiver Bildungswegplaner

Newsletter des Staatsministeriums

Das bayerische Schulsystem im Überblick

Informationen zur Vereinbarkeit von Schule und Beruf

Festlegungen zur Arbeit des Elternbeirats

Rechte und Pflichten

Beratung

Die Beratung der SchülerInnen und Eltern in Fragen der Schullaufbahn, der Berufswahl und bei vorhandenen Lernschwierigkeiten ist wesentlicher Teil des Erziehungsauftrages der Schule.  Ein vielgegliedertes Schulsystem mit mannigfachen Übertrittsmöglichkeiten, ein reichhaltiges Angebot an verschiedenen, zum Teil völlig neuen Berufen und das ständige Anwachsen wissenschaftlicher Erkenntnisse auf dem Gebiet der Psychologie und Pädagogik erfordern ein differenziertes Beratungssystem mit ausgebildeten Fachleuten.

 

Jugendsozialarbeit an Schulen
 
Das schulische Beratungsangebot wird durch die Tätigkeit von Frau Ruth Reiche an unserer Schule ergänzt.
Im Rahmen der sozialen Einzelfallhilfe bietet sie Schülerinnen und Schülern bei persönlichen/familiären und schulischen Problemen
(wie z. B. Konflikten mit anderen Schülerinnen und Schülern, Freundinnen und Freunden, Eltern, Lehrkraften) Hilfe und Unterstützung an.
Im Bedarfsfall kann sich jede/jeder Betroffene/r an Frau Reiche wenden.
Die Sprechstunden finden am Mittwoch in der Zeit von 11.30 h bis 13.00 h an der Schule statt.
Die Anmeldung erfolgt über das Schulsekretatiat.

 

Schulberatung

Beratungslehrkraft

An jeder Schule befindet sich eine Beratungslehrkraft, die Sie in allen Fragen der Schullaufbahn (allgemeine Informationen über die Wahl schulischer Ausbildungswege, Übertritte, Wahl von Fächern und Kursen, anzustrebende Abschlüsse usw.) und bei Erziehungs- und Lernschwierigkeiten berät.

Die Beratungslehrkraft an unserer Schule ist:
Frau StRin (RS) Marianne Weindl (Sprechzeit: Donnerstag von 13:15 bis 14:00 Uhr, nach telefonischer Voranmeldung)

 

Staatlicher Schulberater

In schwierigen Fällen der Schulberatung steht Ihnen die zentrale Beratungsstelle zur Verfügung. Die Aufgaben der zentralen Beratungs- und Organisationsstelle obliegen im Regierungsbezirk Oberbayern-Ost dem Staatlichen Schulberater

Herrn SBR Volker Schmalfuß,
Beetzstraße 4, 81679 München.
Für jede persönliche Beratung ist eine Voranmeldung im Sekretariat erforderlich:
Tel.: 089 982955110 oder 089 982955111
Internet: http://www.schulberatung.bayern.de

 

Zuständiger Schulpsychologe für unsere Realschule: Herr Martin Westermeier

Kontakt:

  • per Post:
    Staatliche Realschule Neubiberg
    z. Hd. Herrn Westermeier
    Buchenstraße 4
    85579 Neubiberg
    Bitte geben Sie Ihre Adresse, Rufnummer sowie die Schule,
    den Namen und die Klasse Ihres Kindes an.
  • per Telefon:
    Donnerstag und Freitag: 11:35 Uhr - 12:15 Uhr
    089 660117-0 bzw.
    089 660117-23

  • per Mail:
    (Für Terminvereinbarungen oder kurze Auskünfte)
    This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Die Beratungslehrkräfte der benachbarten Schulen:

Hauptschulen: Bitte bei den betreffenden Hauptschulen erfragen!
Gymnasium Dorfen: Herr Tobias Hindemitt, StR

 

Erziehungsberatung

Die Erziehungsberatung unterstützt Sie bei der Behebung größerer Erziehungsschwierigkeiten, sie erstellt Gutachten und Eignungstests, führt jedoch keine psychotherapeutischen Behandlungen durch. Die zuständige Stelle befindet sich im Kreisjugendamt Erding (Landratsamt), Roßmayrgasse 13, Tel.: 08122 89205-30.

 

Berufsberatung

Die Berufsberatung hat Jugendliche und Erwachsene vor Eintritt in das Berufsleben und während des Berufslebens in allen Fragen der Berufswahl und des beruflichen Fortkommens zu beraten. Wenden Sie sich bitte wegen eines Termins an die Agentur für Arbeit in Erding, Tel.: 08122 97020. Die Beratungsgespräche mit der für uns zuständigen Berufsberaterin, Frau Martina Tongussidis, finden in der Regel an der Realschule statt.
Tel.: 08122 9702-31
This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Erwachsenenbildung – Zentrum der Familie:

Die Volkshochschule Erding führt zahlreiche Kurse auf dem Gebiet der Erwachsenenbildung durch. Informationen dazu erhalten Sie bei der VHS Erding, Tel.: 08122 9787-0. Das Zentrum der Familie hilft mit seinem bedarfsgerechten Angebot zu größerer Sicherheit im Umgang mit den Kindern (Familienbildung im Kath. Bildungswerk Erding e.V., Tel.: 08122 1606). 

Die hier genannten Einrichtungen stellen nur wesentliche Stationen im Feld der gesamten Schulberatung dar. Sie sind nicht geschaffen worden, um Ihre Entscheidungsfreiheit einzuengen, sie sollen vielmehr die Zusammenarbeit zwischen Elternhaus und Schule intensivieren und Ihnen in Fragen der Schulberatung und Erziehung helfend zur Seite stehen.

 

Migrationsdienst

Frau Nachtrab-Kremp und Frau Moser vom Migrationsdienst bieten diese Sprechstunde an, da Sie in letzter Zeit, auch durch die neuen Flüchtlinge in Taufkirchen, viele Taufkirchner haben, die nach Erding kommen müssen. Auch im Zuge dessen, das wir versuchen einen Migrationskurs nach Taufkirchen zu kommen, ist dieses flankierende Beratungsangebot sehr sinnvoll.

 

Die Migrationsberatung ist da für:

 

  • Jugendliche ab 12 Jahre
  • Erwachsene
  • Eltern/Familien mit ihren Kindern

 

Frau Nachtrab-Kremp und Frau Moser beraten und unterstützen bei

  • persönlichen
  • rechtlichen
  • schulischen
  • finanziellen und
  • familiären Fragestellungen an alle (neu) zugewanderten Menschen mit Migrationshintergrund

 

Eine Anmeldung zur Beratung in nicht notwendig. Weitere Informationen gibt es im Büro von INVIA in Erding, Telefon 08122-2275302 oder im Mehrgenerationenhaus. Wir werden die Beratung ab September weiterführend veröffentlichen, bitten aber jetzt schon darum, Menschen in ihrem Umfeld darauf aufmerksam zu machen, falls Sie von diesem Angebot profitieren könnten.